Monster Mash Rezept

Das Grundrezept zum Monster Mash ist nicht von mir. Das Rezept ist Teil einer Ernährungsform von @stanefferding und bei @theverticaldiet findest Du einige Infos dazu.

Der Monster Mash

Was brauchst Du für das Rezept

  • 200 bis 250 gr Rinderhackfleisch
  • 5 bis 10 gr Weidebutter
  • 100 gr Babykarotten
  • eine halbe Paprika
  • 100 gr. Babyspinat (portionierbarer, eingefroren)
  • 100 gr Basmatireis
  • Salz
  • Hühnerbrühe in einer guten Qualität.

Ich kaufe mir frischen Rindertatar, da es meistens die einzige brauchbare Qualität an mageren Rinderhackfleisch ist. Wenn der Fettgehalt höher sein soll, dann alternativ auch ein gutes Rindersteak nach eigener Wahl kaufen und durch den Fleischwolf drehen.

Die Hühnerbrühe ist ein Problem. Einer der Prinzipen der Vertical Diet ist eine gute Verträglichkeit. Deshalb basieren die Zutaten der Diät auf FODMAP. Aus diesem Grund sollte in der Hühnerbrühe keine unnöten Zutaten wie Zwiebeln enthalten und sehr Naturbelassen und vor allem sollte auch Hühnchen enthalten sein. Eine Idee wäre selbst kochen oder importieren. Leider gibt es bei uns nur Mist zu kaufen. Bei der Hühnerbrühe geht es um die bessere Verdauung nicht um den Geschmack.

Die Zubereitung des Monster Mash

In einer Pfanne Butter zerlassen und Tatar anbraten. So lange, dass er durch ist, aber halt nicht trocken. Dabei immer gut zerteilen, damit es keine zu großen Stücke werden. Gut Salz drauf. 

Wenn Du einen Reiskocher hast, dann ist der Rest sehr einfach. Paprika in kleine Stücke schneiden. Reis rein in den Reiskocher geben mit doppelt Wasser und etwas Salz. In dem Gemüsebehälter den Rest und auch wieder salzen. 

Falls Du keinen Reiskocher hast, würde ich das Gemüse alleine anbraten, Spinat dann eher frischen nehmen oder entsprechend Verpackungsanweisung zubereiten. 

Bei der Zubereitung vom frischen Salat, am besten mit Deckel auf der Pfanne.
Bei der Zubereitung vom frischen Spinat, am besten mit Deckel auf der Pfanne.

Wenn alles fertig ist, dann gut miteinander vermengen.

Also Tatar, Reis und Gemüse. Die Hühnerbrühe dazugeben und nochmals gut verrühren. Bei Bedarf noch mehr Salz dazugeben. Ich brate manchmal mehrere Portionen Tatar an und mache den Reis mit Gemüse frisch dazu.

Die Karotten werden roh dazugegeben. Das hat gesundheitliche Gründe. Deshalb auch die Babykarotten.

Bei einer Diät einfach den Reis weglassen. Wenn Du mehr Fett brauchst, eine halbe Avocado dazugeben.

Die Diät-Variante ohne Reis.
Die Diät-Variante ohne Reis.

Abschließende Worte

Ein Rezept rausgerissen aus einer ganzen Ernährungsform zu posten ist natürlich schwierig. Es gibt so viele Gründe, warum bestimmte Dinge in diesem Rezept so sind, wie sie sind. Deshalb werde ich die Vertical Diet demnächst genauer vorstellen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top